Zu dicke Oberschenkel – was tun?

dicke Oberschenkel - Bildquelle: #51993593 © jolopes – Fotolia.com

Dicke Oberschenkel betrifft meist Frauen jeden Alters. Abhilfe kann eine Fettabsaugung schaffen

Zu den Problemzonen am Körper – und leider gleichzeitig auch zu den Körperstellen, auf die zuerst der Blick fällt – gehören die Beine, speziell die Oberschenkel. Wie der Bauch, der Po und die Hüftregion bzw. die Taille neigen sie zu Fettablagerungen. Ein Großteil der Bevölkerung beklagt sich über zu dicke Oberschenkel, insbesondere Frauen. Nicht nur Übergewichtige, sondern auch eigentlich schlanke Menschen sind hiervon betroffen, teilweise in Kombination mit anderen Problemen wie Cellulite oder Lipödem.

Ursachen für zu dicke Oberschenkel

Meist handelt es sich bei der Ursache für die unschönen Fettpolster an den Oberschenkeln um Übergewicht im Allgemeinen. Das überschüssig produzierte Fett lagert sich aufgrund von Fettverteilungsstörungen an den Beinen ab – und das eher bei Frauen, denn bei Männern sammelt sich das Fettgewebe am Bauch. Typische Verteilungsareale für das überschüssige Fett am Oberschenkel sind die Außenstellen (Hüften, Reiterhosen), und das Innenareal – meist begleitet von Überschuß an den Knien. Gegen diese Fettverteilung lässt sich im Grunde nichts unternehmen, denn sie ist ein Phänomen der Natur. Bedauerlicherweise handelt es sich oft um ein Langzeitproblem, denn zunächst nimmt man an anderen Körperstellen ab, wohingegen die Oberschenkel zu dick bleiben. Ein eher seltener Grund für dicke Beine ist eine kräftige Oberschenkel-Muskulatur, insbesondere bei Sportlern.

Einige Betroffene leiden unter Wassereinlagerung in Kombination mit Fettablagerung in den Beinen, was medizinisch den Namen Lipödem trägt. Oft ist Lipödem mit Spannungsgefühl und Schmerzen verbunden. Aus Cellulite werden Knoten und Dellen und letztendlich Fettlappen an den Oberschenkeln. Die Erkrankung ist erblich bedingt, wobei auch hormonelle Störungen sie auslösen können.

Ursachen für das Übergewicht selbst gibt es viele, von der falschen Ernährung über zu viel Nahrungsaufnahme bis hin zu einer erblichen Veranlagung.
Weitere Gründe sind:

  • Mangel an Bewegung (z. B. durch stundenlanges Sitzen bei der Arbeit)
  • Medikamente, die dick machen
  • Krankheiten wie Adipositas (Fettsucht), Diabetes oder Stoffwechselstörungen
  • Schwangerschaft oder Wechseljahre
  • Gewichtsschwankungen in der Pubertät

Fettpolster an den Oberschenkeln: Warum dicke Beine zu schaffen machen

Nicht nur für den Körper stellt das überschüssige Fett an den Beinen eine Belastung dar, sondern auch für die Seele. Zu dicke Menschen entsprechen nicht dem allgemeinen Schönheitsideal und werden deshalb gemieden oder gar benachteiligt. Manche Frauen, die unter Übergewicht oder Adipositas leiden, ziehen sich komplett aus dem sozialen Leben zurück, können sich nicht über ein erfülltes Sexualleben freuen oder setzen sich zusätzlich unter Druck, weil sie unbedingt abnehmen möchten. Insbesondere zu dicke Oberschenkel machen es schwer, passende Hosen zu finden, die richtig gut sitzen. Die meisten Hosen und Jeans sowie Röcke sind so geschnitten, dass sie eher eng an den Beinen anliegen. Werden wegen der dicken Oberschenkel Hosen in Übergrößen gekauft, sehen diese weniger schick aus, kosten mehr oder sind zu lang und an anderen Stellen viel zu locker. Auf das Tragen von kurzen Hosen und Röcken oder sexy Kleidern verzichtet die Mehrheit der betroffenen Frauen.

Was tun gegen zu dicke Oberschenkel und Beine?

    • Bewegung: Sozusagen das Allerheilmittel gegen Übergewicht ist Bewegung. Sie ist zwar keine Garantie, dass man wirklich an der gewünschten Stelle oder deutlich abnimmt, aber dennoch gehört sie zu den wirkungsvollen Methoden. Da der Fokus auf den Beinen liegen sollte, empfehlen sich Sportarten wie Joggen, Fahrradfahren, Nordic Walking und Schwimmen. Wandern in den Bergen beansprucht ebenso die Beine und hilft dabei, überschüssiges Fett in den Oberschenkeln zu verlieren. Alternativ hat man die Möglichkeit, im Fitnessstudio oder zu Hause auf einem Hometrainer wie einem Laufband oder einem Crosstrainer oder Stepper das Oberschenkelfett abzubauen.

straffe Oberschenkel: Übungen

  • Muskelaufbautraining: Da beim Muskelaufbautraining das Fettgewebe in Muskelgewebe umgewandelt wird, verspricht es ebenfalls Erfolg. Idealerweise kombiniert man die Bewegung bzw. das Fitnesstraining mit Übungen für schlanke, straffe Oberschenkel. Geeignet sind u. a. Kniebeugen, Ausfallschritte und Yoga-Übungen wie das „Radfahren“ (auf dem Rücken liegen, die Beine anheben und in der Luft eine Radfahr-Bewegung nachahmen). Auch hier gilt, dass das Training mehrmals in der Woche oder sogar jeden Tag wiederholt werden sollte, um einen sichtbaren Effekt zu haben.
  • Die richtige Ernährung: Gleichzeitig ist auf eine Ernährungsumstellung zu achten. Viel Flüssigkeit (bevorzugt Wasser), mehr Obst und Gemüse, weniger süße und salzige Snacks und reichlich fettarme Kost helfen allgemein beim Abnehmen. Es ist von Vorteil, mehrmals am Tag kleinere Mahlzeiten in aller Ruhe einzunehmen, als hastig in sich hineinzuschlingen oder drei große Mahlzeiten einzunehmen.
  • Passende Kleidung: Man kann mit der richtigen Mode ein paar Pfunde „wegzaubern“ und die dicken Oberschenkel geschickt kaschieren. Zu den Modetipps für dicke Oberschenkel gehört es, sich auf leicht ausgestellte oder gerade Kleider und Röcke (A-Form) in Knielänge zu verlassen. Bootcut-Jeans und Hosen mit geradem Schnitt und leicht ausgestelltem Bein sind den anderen Hosentypen vorzuziehen. Trägt man darunter Shapewear-Höschen zur Straffung und Formgebung, wirkt der Oberschenkelumfang geringer. Die Hosen und Röcke sind am besten dunkel und einfarbig statt auffällig gemustert. Im Gegensatz dazu sollte man auf Oberteile setzen, welche den Blick von den kräftigen Oberschenkeln ablenken und die Aufmerksamkeit auf den Oberkörper richten.

Manche Frauen mit zu dicken Oberschenkeln entscheiden sich für eine Schönheitsoperation. Das ist vor allem dann der Fall, wenn regelmäßige Bewegung kaum möglich ist oder keine sichtbaren Ergebnisse gebracht hat. Die Fettabsaugung (Liposuktion), die durch den Schönheitschirurgen vorgenommen wird, empfiehlt sich speziell, wenn die seelische Belastung sehr groß ist und / oder die Betroffene unter einem Lipödem leidet.

Wollen Sie der Schönheits-OP eine Chance geben, weil Sie das lästige Oberschenkelfett einfach nicht loswerden und nach einer dauerhaften Lösung suchen? Dann lassen Sie sich von uns und von Dr. Pejman Boorboor, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie mit langjähriger Erfahrung, professionell und individuell beraten. Wir klären Sie über die Fettabsaugung auf und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen ein Konzept, das Ihnen das Wunschergebnis liefert. Wissenswertes zu den Operationstechniken und Behandlungsmöglichkeiten lässt sich hier nachlesen.

Bild-Copyright: #51993593 © jolopes – Fotolia.com