Allgemein, News

Schönheitschirurgie – darauf sollten Sie achten

Schönheitseingriffe werden immer beliebter, besonders die Brustvergrößerung zählt seit Jahren zu den Top 3 der beliebtesten Schönheitsoperationen. Das kam auch bei einer aktuellen Befragung der DGÄPC heraus. Aufgrund der großen Nachfrage, gibt es immer mehr Ärzte, die diese Operationen anbieten. Doch wie entscheidet man sich für den richtigen Arzt und woran erkennt man, dass dieser die Kunst der ästhetisch-plastischen Chirurgie beherrscht?

Schönheits-OPs: Auf den Chirurgen kommt es an

In die Top 10 der ästhetisch-plastischen Eingriffe schafften es neben der Brustvergrößerung noch die Lidstraffung, die Fettabsaugung, die Botox®-Behandlung und die Nasenkorrektur. Außerdem entschieden sich Patienten für die Bruststraffung, die Bauchdeckenstraffung, die Faltenunterspritzung und ein Facelift. Die meisten dieser Schönheitsoperationen werden von einem kompetenten ästhetisch-plastischen Chirurgen durchgeführt – doch es besteht die Gefahr, sich in die falschen Hände zu begeben. Vor der Entscheidung für einen Chirurgen (und einen Eingriff) lohnt es sich, auf folgende Punkte zu achten, damit man keinen unseriösen bzw. unerfahrenen Ärzten zum Opfer fällt:

  • Es hilft, mehrere Ärzte aufzusuchen, um sich ein objektives Bild über die Möglichkeiten und Eingriffe zu verschaffen.
  • Qualifikationen sind wichtig. Diese lassen sich auf der Internetpräsenz des Chirurgen oder der Klinik nachlesen, vor Ort oder telefonisch erfragen oder sogar über Fachgesellschaften und die Ärztekammer ermitteln. Der Arzt muss eine sechsjährige Weiterbildung in der ästhetisch-plastischen Chirurgie absolviert haben, wobei er bestimmte Operationen selbst durchführt (etwa ein Drittel davon sind rein ästhetische Eingriffe).
  • Verfügt der Chirurg über Mitgliedschaften in nationalen oder internationalen Vereinigungen von plastischen Chirurgen? Die mit Abstand wichtigste Gesellschaft ist die DGPRÄC (Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen), wo nur ausgewiesene Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie nach Empfehlung anderer Mitglieder sein dürfen.
  • Nimmt der Facharzt für Plastische Chirurgie den Eingriff selbst vor oder operiert ein Assistent?
  • Was ist auf dem Praxisschild zu lesen? Die Begriffe „Plastische und Ästhetische Chirurgie“ sind von Landesärztekammern geschützt. „Plastische Operation“ ist eine Zusatzbezeichnung (Keine Facharztbezeichnung!), die auch HNO-Ärzte oder Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen tragen dürfen. Dies qualifiziert sie aber nicht für Operationen außerhalb des Gesichtes. „Schönheitschirurgie“ ist hingegen kein geschützter Begriff und kann von jedem Arzt theoretisch getragen werden. Bei dieser Benennung gilt es ganz besonders nachzuhaken, was die tatsächliche Facharztbezeichnung des Arztes ist.

Bei der Entscheidungshilfe für einen Chirurgen und einen Eingriff sollte auf jeden Fall das Beratungsgespräch helfen. Was macht eine gute Beratung aus? Generell klärt ein seriöser Chirurg über die Vorteile und die Nachteile sowie eventuelle Risiken wie Schmerzen, Verformungen und Gefühlsverlust auf. Er erklärt im Detail, wie der Eingriff durchgeführt wird, und informiert, ob dafür eine örtliche Betäubung oder eine Vollnarkose vonnöten ist. Zudem dienen die Beratungsgespräche dem plastischen Chirurgen dazu, die gesundheitliche Vorgeschichte der Patienten zu ermitteln und sich über deren konkrete Vorstellungen klar zu werden. Die Kosten werden transparent offengelegt. Nach dem Studieren aller Fakten und vielleicht auch von Vorher-Nachher-Fotos sollte man sich ausreichend Bedenkzeit einräumen, bevor die endgültige Entscheidung getroffen wird. So kann man Risiko und Nutzen abwägen.

Häufige Eingriffe und ihre Kosten

 

SchönheitsoperationKosten (von – bis)
Brustvergrößerung5.500 bis 8.000 Euro
Fettabsaugung (Liposuktion)1.500 bis 5.500 Euro
Faltenbehandlung (Faltenunterspritzung mit Botox®)250 bis 800 Euro
Nasenkorrektur3.500 bis 5.500 Euro
Bauchdeckenstraffung3.500 bis 6.500 Euro
Facelift4.500 bis 8.000 Euro
Brustverkleinerung5.000 bis 6.500 Euro

 

 

In der Regel variieren die Preise, denn es spielen bei dem Eingriff Faktoren wie Aufwand, OP-Dauer, Fremdmaterial, Narkose oder stationärer Aufenthalt eine wichtige Rolle. Je nachdem, wo und an wie vielen Regionen Fett abgesaugt wird, welche Falten wie behandelt werden oder ob bei der Brust-OP weitere Schritte wie Straffung oder Formkorrektur notwendig werden, kostet die Operation mehr oder weniger.

Bildquelle: © CandyBox Images – Fotolia.com

Zurück zur Übersicht
proven expert
Ärzte in Hannover auf jameda
Logo: Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen