Brazilian Butt Lift in Hannover, Po-Vergrößerung vom Experten

Neben der Brust hat der Po für viele Frauen einen hohen Stellenwert für das eigene Selbstbild. Eine runde, apfelförmige Gesäßform wird als Ideal angestrebt. Um diesem näherzukommen, finden auch in Deutschland zunehmend plastisch-ästhetische Eingriffe zur Formung des Pos statt. Hierbei wird Eigenfett am häufigsten eingesetzt. Seltener sind Po-Implantate eine Möglichkeit eine Gesäßformung zu erreichen. In unserer Klinik in Hannover bieten wir beide Möglichkeiten an.

Brazilian Butt Lift, kurze Zusammenfassung

Narkoseart: vorzugsweise unter Vollnarkose

Behandlungsdauer: circa 2,5 bis 4 Stunden

Aufenthalt: Meist 1 Nacht stationär oder ambulant

Nachsorge: Kompressionsmieder an abgesaugten Stellen für 4-6 Wochen, 2-3 Wochen Bauchschlaf, Duschen nach 3 Tagen, Sport nach 6 Wochen

Risiken: Schwellungen, Infektionen, Hämatome, Ölzysten, Embolien

Kosten: 4.900 bis 6.500 Euro

Brazilian Butt Lift in Hannover

Brazilian Butt Lift in Hannover

Die Beratung zur Gesäßvergrößerung

Wie bei jeder anderen Schönheitsoperation wird zunächst ein sehr ausführlichen Beratungsgespräch und Untersuchung durchgeführt. Wir stellen fest, was die Wünsche der Patientin sind und prüfen, ob dies umsetzbar ist. Generell sollte man natürlich an Körperstellen wie Bauch, Flanken oder Oberschenkel ausreichend Fett für Transfer zur Verfügung haben. Es wird außerdem die Operation und die damit verbundenen Risiken besprochen

Die Operation

Brazilian Butt Lift setzt sich grundsätzlich aus 2 Op-Schritten zusammen. Im ersten Schritt wird das Fettgewebe schonend aus den vorab besprochenen Problemzonen abgesaugt. Hierfür kommen bevorzugt die Flanken (seitlich am Bauch), Hüften und seitliche Oberschenkel (Reiterhosen) in Frage. Denn alleine durch die Absaugung dieser Regionen kommt es zu einer besseren Betonung der Po-Backen. Das Fett wird meist mit 0,5 ATM und mit speziell dafür vorgesehenen Kanülen abgesaugt und in einem speziellen Kollektor gesammelt. Die Fettabsaugung kann aber selbstverständlich aus anderen Körperregionen wie Bauch, Rücken oder Oberarme entnommen werden. Im zweiten Op-Schritt werden die gesammelten Fettzellen von der „Tumeszenz“-Flüssigkeit, die zum Absaugen eingesetzt wurde getrennt, das Fett in Spritzen aufgezogen und mit einer speziellen Kanüle atraumatisch nach „Coleman-Technik“ in beide Gesäßbacken eingebracht. Es werden in der Regel ca. 500 bis 700ml Fett in jede Gesäßbacke eingespritzt. Dabei kann je nach Bedarf das Fett mehr seitlich zentral an den Po-Backen untergebracht werden. Das ist vom Ausgangsbefund und Wunsch der Patientin abhängig. Die Einstiche hierzu sind sehr klein und werden kaum Narben langfristig zurücklassen.

Die Nachbehandlung

Je nachdem, wo eine Fettabsaugung stattgefunden hat, wird diese Region mit Kompressionswäsche nach Maß nachbehandelt. Diese müssen ca. 4 bis 6 Wochen dauerhaft getragen werden. Zum Duschen kann man diese allerdings bereits nach wenigen Tagen kurz ausziehen. Die Po-Backen sollten nach Möglichkeit keiner Kompression ausgesetzt werden, weder durch Wäsche noch durch Sitzen oder Liegen auf dem Gesäß für mindestens 2 Wochen. Hauptziel der Nachsorge ist es, die übertragenen Fettzellen möglichst durch gute Durchblutung am Leben zu erhalten und eine Infektion zu vermeiden. Deshalb ist Vermeidung von Druck, Nikotinabstinenz und gesunde Ernährung in den ersten Wochen von großer Bedeutung, um ein gutes langfristiges Ergebnis zu erzielen.

Es kann ungefähr davon ausgegangen werden, dass ca. 30 bis 60% der übertragenen Fettzellen überleben und entsprechend das langfristige Ergebnis kleiner ausfällt, als es von der eingebrachten Menge zunächst zu erwarten wäre. Je schonender die Operation und je sorgfältiger die Nachsorge, desto höher die Ausbeute des überlebenden Fettes.

Risiken Brazilian Butt Lift

Wie bei jeder Operation gibt es auch bei Brazilian Butt Lift typische allgemeine und spezielle Risiken. Zu den allgemeinen gehören Schwellungen, blaue Flecken und Sensibilitätsstörungen an den abgesaugten Stellen und am Po selbst. Infektion ist eher seltener, wobei wir generell prophylaktisch bei allen Fett-Transfers eine 5-tägige orale Antibiose ansetzen, damit das zunächst nicht sonderlich gut durchblutete Fettgewebe sich nicht infiziert.

Speziell kann es nach Butt Lifts mit Eigenfett zu Ölzysten – bei schlechter Durchblutung des Gewebes und Untergang von Fettzellen – und zu Fettembolien kommen. Diese sind wiederum unter Umständen lebensgefährlich, weshalb wir auf das sehr tiefe Einbringen des Fettes in große Mengen verzichten, um dieses Risiko so minimal wie möglich zu halten.

 Alternative Gesäßvergrößerung mit Implantaten

Sollte die Patientin über zu wenig Fett zum Transfer verfügen, kommen auch grundsätzlich spezielle Po-Implantate in Frage. Hierzu würden wir Sie ausführlich im Rahmen des Gespräches beraten.

Brazilian Butt Lift Kosten – mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Nach eingehender Untersuchung und eines ausführlichen Beratungsgespräches, werden wir Ihnen für Ihr Butt Lift einen auf Sie abgestimmten Kostenvoranschlag erstellen.

Bildrechte: belchonock/Shotshop.com