Haut

Welche Faltenarten es gibt und wie wir sie behandeln können

Die Jugend ist wunderschön – aber sie vergeht schnell. Eh wir uns versehen, sind wir erwachsen. Krähenfüße, Lachfalten, Stirnfalten – wir werden älter. Viele sind nicht begeistert von Falten, vielmehr wünschen sie sich ihre Jugend zurück, als das Gesicht glatt und faltenfrei, frisch und freundlich wirkte.

In Melancholie zu verfallen, hilft wenig. Wer sich von seinen Falten beeinträchtigt fühlt, muss sich seinem Schicksal nicht kampflos ergeben. Falten lassen sich behandeln. Welche Faltenarten gibt es – und wie können wir Ihnen in unserer Praxis helfen? Jetzt erfahren Sie es.

So entstehen Falten auf unserer Haut

Letztendlich bekommen wir alle Falten. Die Gründe dafür können allerdings unterschiedlich sein, ebenso der Zeitpunkt. Woran liegt das? Ein entscheidender Faktor für den Zeitpunkt der Faltenbildung ist die genetische Disposition. Unsere Gene bestimmen nicht nur darüber, welche Haarfarbe wir haben oder wie groß wir werden – auch, ob wir früh oder spät Falten bekommen, ist bereits bei der Geburt vorherbestimmt.

Neben genetischen Voraussetzungen ist auch unsere Lebensart entscheidend. Wer gesund lebt, tut seiner Haut viel Gutes. Gesundes Essen, viel Wasser und ausreichend viel Schlaf beeinflussen unser Aussehen positiv. Andererseits sind eine schlechte Ernährung und Alkohol- oder Zigarettenkonsum im wahrsten Sinne Gift für unsere Haut. Auch so häufiges Sonnenbaden erhöht nicht nur Gefahr, an Hautkrebs zu erkranken, sondern sorgt auch für eine ausgetrocknete und faltige Haut.

Diese verschiedenen Faltenformen gibt es

Unterschieden wird zwischen drei verschiedenen Faltenformen, die sich in ihrer Entstehung voneinander abheben.

  • Dynamische Falten: Täglich nutzen wir die Muskeln in unserem Gesicht – um unsere Emotionen auszudrücken und um zu kommunizieren. Wird unsere Haut allerdings immer an den gleichen Stellen gefaltet, bleiben schließlich Linien und Furchen zurück, die sich nicht wieder bei Entspannung zurückziehen.
  • Statische Falten: Damit sind Altersfalten gemeint, die sich bilden, wenn unsere Haut mit den Jahren an Spannkraft verliert und trockener wird.
  • Aktinische Falten: UV-Strahlung, Abgase und andere Umwelteinflüsse haben auch Auswirkungen auf unsere Haut – die sich in Form von Falten bemerkbar machen.

Folgende Faltenarten sind besonders häufig und werden bei uns behandelt

Einige der häufigste Faltenarten stellen wir Ihnen im Folgenden vor. In unserer Praxis ist eine Behandlung dieser und anderer Faltenarten möglich. Wir nutzen verschiedene Techniken, um Ihre Haut wieder glatt und jung aussehen zu lassen.

  • Zornesfalten. Wenn wir unsere Augenbrauen zusammen oder nach unten ziehen, beispielsweise, wenn wir grübeln oder verärgert sind, entsteht eine Falte zwischen den Augenbrauen. Die Zornesfalte – falls sie eines Tages auch im Ruhezustand zusehen ist – sorgt dafür, dass wir genervt und müde aussehen.
  • Stirnfalten. Wir bewegen die Augenbrauen, ziehen sie hoch und runzeln die Stirn. Jeden Tag. Immer wieder. Stirnfalten sind die natürliche Folge.
  • Krähenfüße. Kleine Fältchen rund um die Augen. Sichtbar werden sie durch das Zusammenkneifen der Augen. Sind sie eines Tages nicht mehr nur beim Lachen und beim Zusammenkneifen der Augen zu sehen, ist das für Betroffene oft unangenehm und sie möchte diese Falten gerne wieder loswerden – mit einer entsprechenden Behandlung ist das möglich.
  • Nasolabialfalten. Diese Falten verlaufen von der Nase zu den Mundwinkeln. Sie entstehen vor allem durch ein Nachlassen der Hautelastizität und werden verstärkt durch Stress und Schlafmangel; wer unter diesen Falten leidet, wirkt oft muffelig und müde.
  • Kinnfalten. Im Alter entstehen auch Falten am Kinn, obwohl wir dort weniger unsere Muskeln beim Lachen oder Grübeln beanspruchen. Diese Falten entstehen oft im Alter – und werden von Betroffenen häufig nicht gern akzeptiert.
  • Halsfalten. Nicht nur im Gesicht wird unsere Haut mit der Zeit älter. Auch am Hals können waagerechte Falten entstehen, die Betroffene stören. Zwar sind sie mit Schals oder Rollkragenpullovern auch recht schnell zu kaschieren, jedoch lösen Betroffene so nicht das eigentliche Problem.
  • Dekolleteefalten. Ein schönes Kleid mit einem tiefen Ausschnitt oder ein luftiges Top im Sommer? Frauen, die unter Dekolleteefalten leiden, werden sich das gut überlegen.

Wie wir Faltenarten in unserer Praxis in Hannover behandeln

Wir bieten unseren Patienten sowohl minimal-invasive als auch operative Möglichkeiten, Falten zu reduzieren. Unsere Botox®– und Hyaluronsäurebehandlungen bieten wir etwa bei leichten Falten an. Eigenbluttherapien oder Microneedling sind als Präventivmaßnahmen gegen Hautalterung geeignet. Tiefe Falten können mit einem Facelifting langfristig behandelt werden. In einem persönlichen Beratungsgespräch finden wir gemeinsam heraus, was Sie sich von einer Behandlung versprechen und welche Möglichkeiten sich bieten. Kontaktieren Sie uns, um einen Termin zu vereinbaren. Wir freuen uns auf Sie.

Zurück zur Übersicht
proven expert
Ärzte in Hannover auf jameda
Logo: Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen