Brust

Helfen Hausmittel & Co. wirklich? So bekommen Sie größere Brüste

Kein anderes Körperattribut steht sinnbildlich so sehr für die Weiblichkeit wie die Brust. Viele Frauen wünschen sich eine schöne, wohlgeformte Oberweite. Für ein besseres Körpergefühl, für mehr Selbstbewusstsein. Was kann Frau tun, um eine größere Brust zu bekommen? Verhelfen Hausmittel tatsächlich zu einer natürlich größeren Brust? Wir geben Ihnen Tipps und verraten, wie Sie wirklich zu Ihrer Traumbrust kommen!

Die Genetik ist entscheidend für die Größe der Brust

Schon in der Pubertät entdecken Mädchen Veränderungen an ihrem Körper – allem voran an der Brust. Schon in dieser Zeit vergleichen sich Mädchen untereinander – und warten darauf, dass ihr Körper bald dem gängigen Schönheitsideal entspricht. Allerdings ist nicht jede Frau mit einer Brust gesegnet, die ihre eigenen Vorstellungen entspricht.

Die Brustgröße der Frauen ist genetisch vorherbestimmt. Wer seine Brust als zu klein ansieht, versucht oft, diesen selbstempfundenen Makel zu kaschieren. Allerdings stellt sich mit solchen Tricks kein neues Körpergefühl ein. Vor allem im Sommer vermeiden Betroffene es, figurbetonte Kleidung zu tragen oder sich im Bikini zu zeigen.

Hausmittel, um die Brust zu vergrößern? Wir sagen Ihnen, was davon zu halten ist

Tipps und Tricks werden viele verbreitet. Im Internet finden sich zahlreiche Hausmittel, die eine größere Brust versprechen. Doch bringen die wirklich etwas? Wir sagen es Ihnen.

Tipp 1: Ernährung

Ernährungsumstellung für größere Brüste? Das ist kaum möglich. Es gibt keine Nahrung, die für eine größere Brust sorgen kann. Und sich darauf zu konzentrieren, ein paar Kilos zuzunehmen, um vielleicht dadurch auch eine vollere Brust zu bekommen, dürfte für die Allerwenigsten eine Option sein. Und Nahrungsergänzungen? Internetmythen besagen, dass Heilkräuter und Bierhefe helfen können. Stimmt das? Mit einem Wort: Nein.

Tipp 2: Sport

Sport ist generell gesund und gut für Ihren Körper. Sie werden schnell fitter aussehen und eine straffere Haut haben, da Ihre Muskeln wachsen. Hanteltraining und Liegestütze bieten sich für mehr Festigkeit Ihrer Brust an. So können Sie gleichzeitig vorbeugen, dass Ihre Brust mit der Zeit zu hängen beginnt. Es wird Ihnen jedoch nicht gelingen, Ihre Brust tatsächlich wachsen zu lassen.

Tipp 3: Wechselduschen

Fördern Sie Ihre Durchblutung. Das ist gesund und regt eine Straffung der Haut an. Natürlich sind keine Wunder zu erwarten, über einen kleinen Erfolg werden Sie sich aber dennoch freuen können. Duschen Sie abwechselnd warm und kalt, um Ihre Durchblutung anzuregen und optisch für eine straffere Brust zu sorgen. Wechselduschen hat einen weiteren Nebeneffekt, der Sie freuen dürfte: Die Haut wirkt frischer und strahlender.

Tipp 4: Push-up-BHs

Ihre Brüste wachsen nicht wirklich. Allerdings entsteht der Eindruck, dass dem so ist. Kleine Polster in BHs sorgen für eine optische Vergrößerung Ihrer Brust. Sie können sogar für so viel mehr Volumen sorgen, wie Sie wollen. Diese Methode hilft, über eine kleine Brust hinwegzutäuschen, den selbstempfundenen Makel kann sie jedoch nicht beseitigen.

Tipp 5: Lavendelöl, Vaseline & Zahnpasta

Im Netz kursieren immer wieder Gerüchte, einfache Hausmittel könnten die Brüste wie von Zauberhand wachsen lassen. Allerdings ist daran (leider) nichts dran. Weder Zahnpasta noch Lavendelöl oder Vaseline lassen die Brüste wachsen, wenn Frau sie damit einreibt.

Diese „Wundermittel“ sollten Sie in jedem Fall vermeiden

Wer gerne eine größere Brust hätte, stößt bei der Recherche sicher früher oder später auch auf das ein oder andere vollmundige Versprechen. Wundermittel aus Substanzen oder Pflanzen sollten Sie allerdings meiden. Sie halten meist nicht, was sie versprechen. Viele Substanzen sind vermutlich nicht ausreichend getestet oder auf dem deutschen Markt zugelassen. Hierbei riskieren Sie Ihre Gesundheit.

Gleiches gilt für Hormonpräparate. Zwar ist es in Einzelfällen möglich, dass sie die Brüste vergrößern, jedoch gehen damit meist Nebenwirkungen einher, die nur schwer vorherzusagen sind und unter Umständen schwerwiegende Folgen haben. Hier gilt ganz klar: Lassen Sie sich von diesen Versprechen nicht blenden.

Die Plastische Chirurgie kann helfen, die Brust auf ästhetische Weise zu vergrößern

Silikonkissen können dafür sorgen, die Brust deutlich zu vergrößern. Mittlerweile sind die Implantate sicher, bestens getestet und sehr langlebig. Die Zuhilfenahme von Implantaten bietet den Vorteil, dass viele verschiedene Größen und Formen erarbeitet werden können. Bei der Operation entsteht lediglich eine kleine, kaum sichtbare Narbe, da der Einschnitt in der natürlichen Hautfalte der Brust oder axillar unter dem Arm vorgenommen wird.

Bei der Brustvergrößerung mit Eigenfett entnimmt der Facharzt überschüssiges Fett aus einer anderen Körperregion. Der Vorteil: Es kann durchaus eine Problemzone gewählt werden, was einen ästhetischen Nebeneffekt bietet, da dieser Bereich nach der OP merklich schlanker ist. Als Entnahmestellen bieten sich hierbei etwa der Bauch oder die Beine an. Nach der Fettentnahme an einer Problemzone wird das gewonnene Fett aufbereitet und filtriert. So kann eine große Anzahl an intakten Fettzellen gewonnen werden.

Die Methode der Eigenfetttransplantation eignet sich vor allem für Frauen, die keine Fremdkörper in Ihrer Brust haben wollen. Außerdem können so allergische Reaktionen ausgeschlossen werden. Allerdings ist die Füllmenge begrenzt. Während bei einem Implantat mehrere Körbchengrößen übersprungen werden können, ist bei der Behandlung mit Eigenfett lediglich eine Größe möglich.

Wir beraten Sie umfassend und behandeln Sie professionell

Sie spielen mit dem Gedanken, sich die Brüste vergrößern zu lassen? Wir beraten Sie gerne und umfassend über Ihre Möglichkeiten in unserer Praxis. Wir stellen Ihnen die Behandlungsmöglichkeiten – Brustvergrößerung mit Eigenfett oder mit Implantaten – genauestens vor und klären Sie über die Methoden sowie mögliche Risiken auf. Bei uns sind Sie immer in guten Händen: Vor der Behandlung, während des Eingriffs und auch danach können Sie immer auf uns zählen. Vereinbaren Sie gerne ein persönliches Beratungsgespräch mit uns.

Zurück zur Übersicht
proven expert
Ärzte in Hannover auf jameda
Logo: Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen